Neues über das [ui!] Partnerprojekt - QuarZ

[ui!] ist Partner im Projekt QuarZ, wo relevante Ansätze und Technologien in einem Rüsselsheimer Quartier exemplarisch zusammengeführt, konzentriert und ihr Zusammenspiel erprobt werden.


Das Projekt stellt sich dabei drei großen Herausforderungen:
Die erste Aufgabe ist, die vorhandenen Technologien, Produkte und Ansätze zu ordnen und daraus eine sinnvolle Auswahl zu treffen.
Dann müssen die Strukturen und Methoden in der städtischen Infrastruktur und Verwaltung vorbereitet werden.
Und nicht zuletzt soll die Akzeptanz der Anwender gewonnen werden. Letztere ist zentral, steht sie doch für das wichtige Bedürfnis der Nutzer nach Datenschutz und Datensouveränität.

Ziele
QuarZ erprobt die modellhafte Vernetzung eines Stadtquartiers.
Es werden zahlreiche Teilprojekte auf den Weg gebracht, die miteinander verbunden werden. Zu den Bestandteilen des vernetzten Quartiers gehören unter anderem die Installation von Sensoren für Wetter-, Umwelt- und Citydaten sowie eine Software-Plattform für die Zusammenführung und Nutzung der Daten dieser Sensoren, ergänzt mit Daten aus anderen Quellen. Ein Portal für die Mieter mit Schnittstelle für Smart-Home-Anwendungen macht eine einfache Bedienung der Services aus der Wohnung heraus möglich. Voraussetzung dafür ist eine ausreichende lokale IT-Infrastruktur. Ein umfassender Beteiligungsprozess der Anwohner mit Akzeptanzmessung stellt sicher, dass im Sinne der Nutzer gehandelt wird.


Durch die erstmalige Zusammenführung der verfügbaren Technologien in einem Quartier sollen Erkenntnisse gewonnen und Mehrwertdienste entwickelt werden: Die Smart Services, die in QuarZ entwickelt werden, sollen skalierbar und dank agiler Entwicklung vielfältig einsetzbar sein – von 100 bis 100.000 Wohneinheiten, für Stadtviertel oder ganze Städte.

(Quelle: https://www.digitale-technologien.de/)

 

[ui!] ist Teil der Urban Air Mobility Initiative in Ingolstadt

ingolstadt 01


Knapp ein Jahr nach dem Start der Urban Air Mobility Initiative in Ingolstadt haben sich bereits rund 50 Unternehmen dem Netzwerk angeschlossen. Das Interesse an der Mitarbeit ist weiterhin anhaltend, in einem gemeinsamen Termin am Dienstag, 2. Juli unterzeichnen weitere 14 Unternehmen das „Manifesto of Intent“ im Historischen Sitzungssaal in Ingolstadt.


Die Urban Air Mobility Initiative Ingolstadt ist ein Forschungsprojekt zur Entwicklung von Standards und Betriebsmodellen. Hierbei sollen verschiedene Anwendungen im Bereich der Luftmobilität erforscht werden, gleichzeitig sollen damit auch in Zukunft Arbeitsplätze für Entwicklung, Erprobung und Produktion der Fluggeräte in der Region geschaffen werden.

UR unterzeichnung 12Für [ui!] unterzeichnete Markus Bachleitner (Director Smart Mobility Data & Urban Traffic) das "Manifesto of Intent" und verdeutlichte so die zukünftige, enge Zusammenarbeit mit der Urban Air Mobility Initiative in Ingolstadt.[ui!] Urban Mobility Innovations wird hierbei als Teil der [ui!] Gruppe und Anbieter von Softwarelösungen und Dienstleistungen im Mobilitätsumfeld und Smart Cities für eine nahtlose Integration neuer Technologien in die existierende Infrastruktur sorgen.


Das Manifesto of Intent und weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf www.ingolstadt.de/uam

Guest @ [ui!] stand APCS 2019 Brisbane

D AlXxPUcAUZh6i D AlYKjVAAErX6G

Lord Mayor Adrian Schrinner of Brisbane visited the joint booth of SAP - [ui!] - QUT (Queensland University of Technology) at 2019 Asia Pacific Cities Summit and Mayors’ Forum in Brisbane from 7-10 July 2019.

Finaly 140 cities were represented at the 2019APCS which is a new record. A total of 1401 delegates registered to attend which is also a record for an APCS held in Brisbane. The extensive program featured 196 presenters across 42 sessions and has been the subject of much favourable comment.