Software-Cluster zeigt Ergebnisse der letzten 5 Jahre

SWC 04 2015b

Mit der Konferenz „Future Business Software 2015“ hat der Software-Cluster am 21. April 2015 in Darmstadt sein Projekt im Rahmen des Spitzencluster-Wettbewerbs der Bundesregierung erfolgreich abgeschlossen.

Seit 2010 haben Unternehmen unterschiedlichster Größe sowie Forschungseinrichtungen der südwestdeutschen Software-Industrie die Region gestärkt und Innovationen befördert.

SWC04-2015Im Rahmen der Konferenz diskutierten in Darmstadt Repräsentanten des Software-Clusters die bislang erzielten Erfolge und stellten dort auch 13 konkrete Ergebnisse aus dem Spitzencluster-Projekt „Softwareinnovationen für das digitale Unternehmen“ vor, das damit als letztes der Spitzencluster-Projekte seinen Abschluss fand.

Einig waren sich die Redner der Konferenz – darunter Karl-Heinz Streibich (CEO der Software AG), Prof. Dr. Wolfgang Wahlster (Geschäftsführer des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz), Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer (Geschäftsführer Scheer Group) und Prof. Dr. Dieter Rombach (Direktor am Fraunhofer-IESE) – darin, dass die über die Spitzencluster-Förderung geschaffene gemeinsame Plattform fortgeführt und weitere Projekte über den Software-Cluster angegangen werden sollen, die sowohl dem Standort als auch den Unternehmen dienen.

[ui!] - the urban institute® ist als Partner im Software-Cluster in dem Bereich SINNODIUM – Softwareinnovationen für das digitale Unternehmen in dem Projekt VASEC erfolgreich tätig, und hat ihren Demonstrator ebenfalls an der Konferenz den 160 Besuchern aus Wirtschaft, Forschung und Politik vorgestellt.

SWC04 2015VASEC steht für (Value-Added Services for Security and Safety) und behandelt einen speziellen Anwendungsfall der Nutzung einer urbanen Informations- und Serviceplattform, bei der verschiedene Einzeldienste zu einer Anwendung gebündelt werden.

Im Klartext heißt das, es wird dem Nutzer einer Informations- und Serviceplattform verschiedene Dienste angeboten, die er nach seinem persönlichen Bedarf einsetzen kann. Zum Beispiel möchten Sie innerhalb einer Stadt von Punkt A nach Punkt B. Hierbei ist das Ziel möglichst sicher und schnell an den Zielpunkt zu kommen und hierbei möglichst wenig Ampeln und nur geringen Verkehr zu haben.

VASEC sucht nun nach ihren Wünschen die richtige Route für sie aus, um sie sicher und schnell ans Ziel zu bringen.

Diese Plattform wird bereits in Darmstadt erfolgreich erprobt und soll in Kürze auch in den anderen Software-Cluster Regionen in den Städten Kaiserslautern, Karlsruhe und Saarbrücken auf Wunsch der Vertreter der Kommunalverwaltung an den Start gehen. Hier gilt es noch einige technische Hürden zu meistern, bevor auch hier die Resultate der Partnerunternehmen aus dem Software-Cluster unter reellen Bedingungen zum Einsatz kommen.

[ui!] - the urban institute® freut sich auf diese Herausforderung und steht mit den Partnern von VASEC für die weitere konkrete Nutzung der Forschungsergebnisse bereits in den Startlöschern.

 

Weitere Informationen unter:

pdfFrankfurter Allgemeine Zeitung v. 22.04.2015

www.echo-online.de
www.software-cluster.org