Smart City Hackathon war voller Erfolg

Hackathon 03

Der 1. Smart City Hackathon war ein voller Erfolg. Es waren 10 Teilnehmer anwesend und es wurde innerhalb von 4 Stunden eine Software entwickelt, die die Qualität der Raumluft misst, aufzeichnet, visualisiert und analysiert. Das Ergebnis dieses Hackathons ist auf https://github.com/orolle/SmartCityHackathon1 verfügbar.

Als gegebene Ausgangssituation wurden 2 Libelium Sensoren bereitgestellt, die über eine Webschnittstelle ihre Sensordaten an die Teilnehmer verschickten. Die Sensoren messen Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Geräuschpegel, CO2 und chemische Alkohole in der Luft. Idee ist anhand der Luftqualität und Geräuschpegel auf die Konzentrationsfähigkeit und Müdigkeit der Studenten zu schließen und somit Professoren eine Entscheidungsunterstützung geben, ob die Raumluft ungeeignet zum Lernen ist.

Zu Beginn des Hackathons teilten sich die Teilnehmer in 3 Teams auf. Ein Team zeichnete die Sensormesswerte in einer Datenbank auf, die zweite Gruppe visualisierte die Messungen auf einer Webseite und das dritte Team führte eine statistische Analyse durch um den Zusammenhang zwischen Luftqualität und Müdigkeit zu bestimmen. Erfahrene Programmierer unterstützten hierbei Beginner, sodass alle im selben tempo Fortschritte machen konnten und sich ein engagierte Arbeitsatmosphäre bildete.

Oliver, Christian und Fernando sowie das The Urban Institute und Telekooperation bedanken sich bei den Teilnehmern für das sehr gute Ergebnis und das sie den Hackathon zu einem Erfolg gemacht haben. Auf vielerlei Nachfrage werden wir den 2. Smart City Hackathon Mitte-Ende Januar veranstalten. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben, wenn wir den Raum bekommen.

Hier ein paar Eindrücke..

Hackathon 05
Hackathon 01
Hackathon 04
Hackathon 02
Hackathon 03